Barrierefreiheit und Inklusion beim FAMAB Sustainability Summit 2018

May 24, 2018
Jürgen May

Das FORUM “Inklusion – SOZIALHELDEN & Raúl Krauthausen”

Liebe Leserinnen und Leser,
heute stellen wir Ihnen das Forum „Inklusion – SOZIALHELDEN & Raúl Krauthausen“ genauer vor.
Messen und Events sind Plattformen für Kommunikation. Dort kommen die unterschiedlichsten Menschen zusammen, um sich auszutauschen. Je breiter das Spektrum der Gäste, desto bunter der Dialog. Das gemeinsame Ziel sollte es also sein, Vielfalt auf den Veranstaltungen zu fördern. Im Forum Inklusion werden beispielhafte Maßnahmen vorgestellt, die es Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Behinderung ermöglichen, die Angebote auf Messen und Events wahrzunehmen.

Das Publikum erfährt, wie geeignete Voraussetzungen geschaffen werden können, um bspw. die Räumlichkeiten für alle Gäste gut erreichbar, zugänglich und nutzbar zu machen. In diesem Forum wurde speziell darauf geachtet, neben Namensgeber Raúl Krauthausen, Menschen zu Wort kommen zu lassen, die selbst betroffen sind. So vermitteln bspw. Heiko Sailer, Geschäftsbereichsleiter Corporate Purchasing bei der Messe Berlin GmbH - selbst Rollstuhlfahrer -, und der erblindete Heiko Kunert, Diplom-Politologe, PR-Berater, freier Journalist und Geschäftsführer des Blinden- und Sehbehindertenvereins Hamburg, als authentische Experten in eigener Sache praktische Tipps für Eventplaner und Organisatoren. Perspektivwechsel sind garantiert!

Unser Moderator Helge Thomas hatte das Vergnügen Raúl Krauthausen und Heiko Kunert im Rahmen der FAMAB-Sustainability Summit Roadshow zu interviewen. Lassen Sie sich schon heute von diesen beeindruckenden Persönlichkeiten inspirieren!

Mehr davon? Das gibt es am 18. Juni 2018 in Dortmund. Wir freuen uns auf Sie!

Nachhaltige Grüße

Jürgen May Jan Kalbfleisch Clemens Arnold
Geschäftsführer
2bdifferent
Geschäftsführer
FAMAB-Kommunikationsverband e.V.
Kongressmanagement
2bdifferent

Interview mit Heiko Kunert,
Diplom-Politologe, PR-Berater, freier Journalist und Geschäftsführer des Blinden- und Sehbehindertenvereins Hamburg

Interview mit Raúl Krauthausen,
Inklusions-Aktivist und Gründer der SOZIALHELDEN

Das FORUM “Inklusion – SOZIALHELDEN & Raúl Krauthausen” powered by

20deff83-226a-4b73-baec-e3f759247b54

ab377f55-a175-486b-97dc-3f1514ab7c06

Die Leitung und Moderation des Forums wird Fritz Lietsch,Social Entrepreneur, Geschäftsführer des ALTOP Verlages undChefredakteur des Magazins forum Nachhaltig Wirtschaften übernehmen.
Beginn: 14:00 Uhr

ab377f55-a175-486b-97dc-3f1514ab7c06
Disability Mainstreaming
Raúl Aguayo-Krauthausen, Inklusions-Aktivist und Blogger, Mitbegründer des gemeinnützigen Vereins „Sozialhelden“ und der Projekte Leidmedien.de und ramp-up.me hat in enger Zusammenarbeit mit dem FAMAB-Sustainability Summit Team dieses Forum zum Thema Vielfalt und Teilhabe gestaltet. Er wird das Forum persönlich eröffnen.

“Uns ist es wichtig, für eine vielfältige Gesellschaft zu werben. Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur, die Umwelt zu schonen, sondern auch das z.B. Menschen mit und ohne Disikriminierungserfahrung auf Augenhöhe einander begegnen. Dafür müssen auch Barrieren beseitigt und Räume des Austauschs geschaffen werden.”

ab377f55-a175-486b-97dc-3f1514ab7c06
Barrierefreiheit & Inklusion auf der re:publica. Die weltweit
größte Konferenz rund um die digitale Gesellschaft.

Sandra Mamitzsch, re:publica

Über den Vortrag:
Die re:publica ist eine der größten Konferenzen rund um die digitale Gesellschaft weltweit. Als Gesellschaftskonferenz sind Werte wie Inklusion und Diversity für uns umfassend: möglichst günstige Tickets, Untertitelung von Vorträgen, Livestream, Genderbalance, Blick auf Barrierearmut und viele weitere Maßnahmen sollen es möglichst vielen unterschiedlichen Menschen möglich machen, die re:publica als ihre Konferenz zu nutzen, ihre Meinung zu äußern und Gleichgesinnte zu treffen – egal ob von zu Hause oder vor Ort, während der drei Konferenztage oder im Rest des Jahres zeitsouverän.

ab377f55-a175-486b-97dc-3f1514ab7c06
Veranstaltung für die Ohren: Zugang blinder und sehbehinderter Menschen zu Messen und Events
Heiko Kunert, Diplom-Politologe, PR-Berater, freier Journalist und Geschäftsführer des Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg

Über den Vortrag:
In Deutschland leben rund 150.000 blinde und 1,2 Mio. sehbehinderte Menschen. Bei Messen, Events und Kongressen sind sie – sowohl als Teilnehmer als auch auf dem Podium – unterrepräsentiert. Gründe hierfür sind der fehlende Zugang zu stark visuell aufbereiteten Vortrags- und Ausstellungsinhalten, Barrieren bei der Orientierung in großen Veranstaltungsräumen oder gar auf einem Außengelände und oft schon die Hürden bei der Anmeldung über eine nicht zugängliche Website. Heiko Kunert, selbst blind, gibt als Experte in eigener Sache praktische und pragmatische Tipps für Eventplaner und Organisatoren.

ab377f55-a175-486b-97dc-3f1514ab7c06
Events für Gehörlose und Hörende. Was ist bei Events mit gehörlosen Gästen zu beachten?
Axel Schiel, Moderator und Jongleur, Mitbegründer des Künstlernetzwerks
„Showpaket“, Initiator des ersten inklusiven Kulturfernsehens

Über den Vortrag:
Was ist bei Events mit gehörlosen Gästen zu beachten? Am Beispiel Taubheit wird aufgezeigt, welches kreative Potential in der Planung inklusiver Events liegt und wie Sie dieses für erfolgreiche Veranstaltungen nutzen. Axel S., selbst Künstler und Veranstaltungsprofi gibt wertvolle Tipps zur Gestaltung von barrierefreien Events. Neugier, gegenseitiges Verständnis und der Abbau von (Denk-)Barrieren folgen wie von selbst.

ab377f55-a175-486b-97dc-3f1514ab7c06
Herausforderungen und Lösungen der Inklusion am Messeplatz Berlin – aus Betreibersicht.
Heiko Sailer, Geschäftsbereichsleiter Corporate Purchasing bei der Messe Berlin GmbH

Über den Vortrag:
Wie stellt sich die Messe Berlin GmbH der Herausforderung der Inklusion und welche Lösungen gibt es? Dies ist die Frage, mit der sich Heiko Sailer in seinem Vortrag befassen wird. Hierbei wird er die Herausforderungen eines, in Teilen, über neun Jahrzehnte gewachsenen Messegeländes mit einer sehr heterogenen Gebäudestruktur darstellen. Aber auch Lösungen und Lösungsstrategien der Messe Berlin GmbH aufzeigen und erläutern. Er wird versuchen, das Spannungsfeld aus Sicht des Betreibers mit der Perspektive des inklusiven Gedankens zu verknüpfen. Also, was heißt es, eine inklusive Kultur und Strukturen zu schaffen sowie Praktiken und Bewusstsein (weiter-) zu entwickeln.

89da53f4-674a-4f2d-a3b4-2c8b7335b59c

Publikumsinteraktion durch Fishbowl
Am Ende jedes Forums möchten wir die Blickwinkel aller Teilnehmer mit einbeziehen. Dazu wird es eine moderierte Diskussion mit allen Referenten/Referentinnen des jeweiligen Forums geben. Die Besonderheit: Das Publikum ist dabei herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und Impulse einzubringen. Dazu wird es freie Stühle im Innenkreis geben, die Teilnehmer/Teilnehmerinnen aus dem Publikum einladen, für die Beantwortung ihrer Frage spontan in den Diskussionskreis einzusteigen. Nur Mut. Das Format lebt von der dynamischen Interaktion der Gruppe. Wir freuen uns auf facettenreiche Abschlussrunden!

Zum gesamten Programm

Die Partner

63ed0323-86e6-4c11-baa4-588c578d6726 (1)