Newsletter Februar 2020

Feb 06, 2020
Jürgen May

SUSTAINFESTIVAL – Feiern im grünen Bereich

Seit April letzten Jahres, mit dem Einstieg von Paolo-Daniele Murgia, haben wir uns sehr stark in die vielfältige, bunte und extrem spannende Welt der Festivals eingelebt. 

Paolo-Daniele Murgia kombiniert seine eigenen erlebten Festival-Erfahrungen, mit unseren seit Jahren erprobten und erfolgreichen Tools zur nachhaltigen Umsetzung von unterschiedlichsten Eventformaten. 
Daraus haben wir die Unit “SUSTAINFESTIVAL” entwickelt: Leitbildentwicklung, Basischeck der Festival-Handlungsfelder, Handlungsempfehlungen & Maßnahmen, CO2-Bilanzierung, Feedbackbericht, Supplier & Service Provider Check, Storytelling.

#SUSTAINFESTIVAL schafft Bewusstsein, Verantwortung und gibt einen Orientierungsrahmen für das Festival-Team. Verzicht ist für uns ein Fremdwort, vielmehr geht es um Mindset-Entwicklung, aus dem clevere, nachhaltige Lösungen hervor gehen. In der Entwicklung von SUSTAINFESTIVAL haben wir uns mit vielen Experten der Festivalbranche ausgetauscht (siehe unten angefügt), um die richtigen Hebel in Bewegung zu setzen, damit Festivals noch verantwortlicher und bewusster umgesetzt und erlebbar gemacht werden. 


Partnerschaft mit dem SoulX Festival

Unser erstes Festival, dass wir seit letztem Jahr mit SUSTAINFESTIVAL unterstützen, ist das SoulX Festival, welches vom 13.-16.08.20 auf Ferropolis stattfindet. Dies ist auch gleichzeitig eine erfolgsversprechende Partnerschaft, denn mit dem in 2020 neu an den Start gehenden SoulX Festival wird das Format Festival neu definiert. SoulX auf dem legendären Event-Areal Ferropolis, am Gremminer See zwischen Berlin und Leipzig liegend, hat sich der erlebbaren Persönlichkeitsentwicklung verschrieben und bietet an vier Tagen eine Fülle an namhaften, inspirierenden Speakern, interaktiven Workshops und außergewöhnlichen musikalischen Acts. Robert Schiller, einer der fünf Werte-Hüter von SoulX, zur Kollaboration mit 2bdifferent:“ „Wenn du schnell ans Ziel kommen willst, geh allein. Wenn du weit kommen willst, geh mit anderen.“

v.l. Robert Schiller (SoulX), Paolo-Daniele Murgia (2bdifferent), Barnd

Unser Ziel Deutschlands erstes Festival für persönliche und nachhaltige Entwicklung zu veranstalten, bei dem die Teilnehmer die Selbstbestimmung für ihre Träume und Ziele zurückgewinnen, wuchs zunächst in den Köpfen und in tausenden Worten auf Papier.

Erst in der Arbeit mit echten Experten bekommt die Vision ein Gesicht und schreibt Geschichten, wie zwei Branchen nachhaltig verändert werden: Festivals & Persönlichkeitsentwicklung. Das Projekt gemeinsam mit 2bdifferent anzupacken ermöglicht uns das Thema Nachhaltigkeit in Botsdchaft und Umsetzung professionell und zukunftsorientiert „festivalfähig“ zu machen!“

Über diesen Link (zu eventbrite) kann der aktuelle Eventreport von evenbrite runtergeladen werden, der u.a. auf Seite 15 ein gemeinsames Statement von SoulX und uns zur nachhaltigen Entwicklung des Festivals enthält. 

Link zu Soulx
Link zum Eventreport von Eventbrite


SUSTAINFESTIVAL bei der Future of Festivals

v.l. Paolo-Daniele Murgia (2bdifferent), Jürgen May (2bdifferent), Robert Stolt (Fuchs&Hirsch)

Eine weitere wichtige Partnerschaft sind wir mit der Festivalberatung Fuchs&Hirsch (Mitveranstalter der Messe Future of Festivals) eingegangen:“2bdifferent ist unser ganzheitlicher Partner im Bereich Nachhaltigkeit und berät uns von den ersten Schritten der Festivalmesse bis zur finalen Umsetzung im März 2020. SUSTAINFESTIVAL wird nicht nur für Future Of Festivals als wichtiger Mehrwert in das Programm einfließen, sondern auch für die Festivalveranstalter zukünftig entscheidende Impulse geben.“ (Robert Stolt / Founder Fuchs&Hirsch)

In den kommenden Wochen werden wir ein genaueres Bild über die zu bearbeitenden Schwerpunkt-Themen beim SoulX Festival haben und Ziel ist es, bis Ende März zur Future of Festivals einen aussagekräftigen Zwischenbericht abliefern zu können. Die Future of Festivals findet am 26.&27.03.20 in Berlin im Wriezener Karre statt und ist die erste speziell auf die Festival-Branche ausgerichtet Messe. Außer dass wir mit einem eigenen Stand vor Ort sind, präsentieren wir dort auch das Panel „SUSTAINFESTIVAL – Feiern im grünen Bereich“ und werden uns hierfür der zukünftigen nachhaltigen Ausrichtung von Festivals annehmen und gemeinsam mit verschiedenen Meinungsbildnern, Knowhow-Trägern und Machern der Festival-Branche Erfahrungen, Fakten und Perspektiven zu Themen wie Inklusion, Touring oder CO2-Bilanzierung diskutieren. 

Team Fuchs&Hirsch  (v.l. Jessica Schatz, Robert Stolt, David Trümmer, Daniele Garaffo)

Zudem geben wir in einer ca. 1-stündigen interaktiven Workshop-Sequenz einen Überblick über die operative Herangehensweise SUSTAINFESTIVAL, um dadurch ein Festival verantwortlich und mit einem nachhaltigen Bewusstsein umzusetzen. In einer Gruppenarbeit werden anhand von Fallbeispielen konkrete nachhaltige Maßnahmen in den verschiedenen Handlungsfeldern eines Festivals bearbeitet. Ziel ist es, für das Thema zu sensibilisieren und mit den Teilnehmern in einen bereichernden Austausch zu gehen. 

Und schließlich werden wir an beiden Tagen der Messe geführte Touren (Guided Tour) zu ausgewählten Ausstellern anbieten. Die Tour wird zu 5-7 Ausstellern führen, die im Kontext der Nachhaltigkeit ihre Erfolgsstory erzählen werden. Abschließend findet mit jedem Aussteller eine kurze Q&A statt. Interesse als Aussteller bei der Future of Festivals aufzutreten? Dann bitte eine Mail an info@futureoffestivals.com

Infos zur Future of Festivals


Workshop SUSTAINFESTIVAL für den Eventnachwuchs beim BOE Forum Event

Im Zuge der Best Of Events in Dortmund (15.-16.01.20) präsentierte Paolo-Daniele Murgia beim Forum Event der IST Hochschule vor ca. 250 Nachwuchskräften der Eventwirtschaft, unser Tool SUSTAINFESTIVAL. In mehreren interaktiven und lebhaften 45-minütigen Workshops, zeigten die Azubis und Studenten großes Interesse daran, wie mit einer strukturierten Analyse der Festival-Handlungsfelder, nachhaltige Maßnahmen erstellt und Entscheidungen getroffen werden, damit Festivals in Zukunft emissionsärmer, verantwortlicher und bewusster gestaltet werden. Genau wie auf der Best Of Events selbst, wurden wir auch hier bestätigt, dass eine nachhaltige Umsetzung der drei Säulen Ökonomie, Ökologie und Soziales die Zukunft der Eventbranche maßgeblich bestimmen werden.


Erweiterte Agenturexpertise bei 2bdifferent

Nach vielen Jahren auf Agenturseite steigt Lisa Herrmann (geb. Besthorn) bei 2bdifferent ein. Sie hat sowohl ihre Ausbildung als auch viele praktische Jahre bei ottomisu communication GmbH (ehemals pro event live-communication GmbH) in Heidelberg verbracht und so, als eine der damals ersten nachhaltigen Eventagenturen schon viele Berührungspunkte mit nachhaltigem Eventmanagement und CSR gehabt. 

Bevor sie einige Zeit in Amsterdam lebte und dort ihre Familie gründete, war sie bei insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH in Berlin. Dort setze sie für die unterschiedlichsten Branchen diverse Veranstaltungsformate um und war für die interne Position der Umweltbeauftragten verantwortlich.

Nun, nach ihrer Rückkehr freuen wir uns, dass sie ab Januar ein Teil unserer „Konzernkonform“ Unit wird. Mit ihrem Hintergrund aus dem Agenturwesen hat sie ein besonderes Augenmerk auf die Umsetzung von Veranstaltungen und versteht es, auf die Bedürfnisse der individuellen Kunden einzugehen. Wie bereits erwähnt wurde, berät 2bdifferent seit 2019 verstärkt Konzerne und Institutionen, um ihre unternehmensinterne Nachhaltigkeitsstrategie auch bei der Planung und Umsetzung von Messen, Kongressen, Tagungen und Corporate & Public Events fortzuführen. 

Ein Schwerpunkt der Beratung liegt auf der Inhouse-Ausbildung der Eventteams, Planer*innen und Event- und Messemanager*innen. Spezialisiert hat sich 2bdifferent hierbei auf die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in nationalen und EU-Ausschreibungen, damit Umweltgesichtspunkte, soziale und wirtschaftliche Aspekte gleichberechtigt bei der Vergabe berücksichtigt werden können. Die Nachhaltigkeitsaspekte sind dann Bestandteil des Leistungsverzeichnisses und werden bei Beauftragung automatisch zu Vertragsbestandteilen. Die Auswertungen der geforderten Nachhaltigkeitsaspekte fließen in die Bewertung der Angebote ein und werden entsprechend gewichtet. Bei den Zuschlagskriterien steht Nachhaltigkeit somit direkt nach der „technischen Machbarkeit“ und noch vor dem Preis.

Klein anfangen, um Großes zu bewirken

Über zehn Jahre lang war mein Leben auf Agenturseite von einer der wohl stressigsten wie aufregendsten Branchen geprägt. Von Heidelberg über Berlin bis nach Amsterdam habe ich sowohl für Mittelständler als auch für Konzerne verschiedenste Events geplant, organisiert und umgesetzt. Es war immer das, was ich leidenschaftlich gerne tat, doch ich wurde das Gefühl nicht los, das etwas fehlte. Die schnelllebigen Veranstaltungsszenarien, die Unmengen an Material, die nur für wenige Tage gebraucht und dann wertlos entsorgt wurden. Oft hatte ich Zweifel, ob es wirklich „das“ für mich ist. Doch dann entschleunigte sich mein Leben schlagartig mit der Geburt meines Kindes und plötzlich fand ich Antworten auf die mir lange unbewusst gestellten Fragen. Ich wurde viel achtsamer mit dem, was ich tat und den Dingen, die ich konsumierte. Denn mir war bewusst geworden, dass ich meine Werte und meine Weltanschauung an mein Kind unmittelbar weitergebe. So wurde vor allem Nachhaltigkeit für uns als kleine Familie zu einem großen Thema. Ich begann im ganzheitlichen Sinne ökologisch, ökonomisch und sozial umzudenken. 

Und so ist es kein Zufall, dass ihr heute diese Zeilen lesen. Ich möchte meine Branchenexpertise mit meinen Überzeugungen kombinieren und so etwas voranbringen. Dabei geht es mir nicht darum, dass wir alle perfekt nachhaltig leben, keinen Müll mehr produzieren oder nur Ökostrom beziehen. Es geht mir vor allem darum, dass wir unseren Alltag – beruflich wie privat – bewusster gestalten und auch mit kleinen Schritten etwas Großes bewirken können. 

Lasst uns gemeinsam ein wenig mehr Achtsamkeit in unsere schöne Branche bringen. 

Nach Feierabend verschlägt es mich übrigens gerne mal in die heimische Kellerwerkstatt. Dort mache ich leidenschaftlich gerne aus alten Sachen wieder neue. Am liebsten sind mir dabei achtlos auf der Straße zurückgelassene Möbelstücke, denen ich mit viel Liebe neues Leben einhauche. 

In diesem Sinne freue ich mich auf den Austausch und das gemeinsame Anpacken. 

Lisa Herrmann


Ausblick Herbst 2020: Workshopseminar für SUSTAINFESTIVAL für Festivalpalner*innen

Nachdem sich im letzten Jahr durch unsere beiden Bildungsoffensiven zu „Sustainable Eventmanagement“ für Nachwuchskräfte, Projektleiter und Führungskräfte in der  Eventwirtschaft weitere Knowhow-Träger entwickelt haben, werden wir im Herbst 2020 mit der Bildungsoffensive zu SUSTAINFESTIVAL an den Start gehen. Dieser Ganztages-Workshop richtet sich an alle Festival-Veranstalter, -Dienstleister und -Lieferanten. In verschiedenen interaktiven Modulen werden die aufeinander aufbauenden Prozessschritte von SUSTAINFESTIVAL erläutert und gemeinsam zu verschiedenen Cases Lösungen erarbeitet. Ziel ist es, dass jeder Teilnehmer mit einem klaren Verständnis, geschärftem Bewusstsein und dem nötigen Werkzeug zukünftige Festivals plant und umsetzt. SUSTAINFESTIVAL soll dabei unterstützen, dass sich Festivals von Innen heraus authentisch, glaubwürdig, transparent und kontinuierlich positiv verändern! 

Weitere Infos und Anmeldung demnächst über unsere Homepage und unsere Social-Media-Kanäle.