Warum ist die Gurke nicht mehr krumm?

Aug 09, 2016
Jürgen May

Die EU Nachhaltigkeits-Berichtspflicht 2017! Was kommt damit auf die Event,- Messe,- Kongress,- Tagungs- und Hotelbranche zu?

Wenn es um EU-Verordnungen geht, scheint die Fantasie der Beamten in Brüssel keine Grenzen zu kennen. Immer wieder neue Verordnungen sollen das Leben der EU-Bürger erleichtern! Die wohl bekannteste aller Normen: Die Gurken-Verordnung. Vor 25 Jahren erklärte die EU, eine Gurke müsse “gut geformt und praktisch gerade sein“ und dürfe eine “maximale Krümmung“ von zehn Millimetern auf zehn Zentimeter aufweisen.

gurke

Mittlerweile macht sich die EU mehr Gedanken über sinnvolle Richtlinien. So auch bei der ab 2017 gültigen CSR-Richtlinie.

Die Nachhaltigkeits-Berichtspflicht 2017

Unternehmenserfolg wird inzwischen auch daran gemessen, inwieweit ein Unternehmen, neben rein monetärem Gewinn, seine Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft wahrnimmt. Unternehmen geben sich deshalb verstärkt große Mühe, ökologisch und sozial zu erscheinen – so weit, so gut!
Mit der Wirklichkeit hat das oft nicht viel zu tun. Nachhaltigkeitsmanagement definiert sich zu häufig über dekorative Einzelmaßnahmen, die sich der Öffentlichkeit gut verkaufen lassen.

eu

Ein Grund weshalb die Europäische Kommission die Richtlinie über die Offenlegung nichtfinanzieller Informationen beschlossen hat. Die EU-Richtlinie adressiert vorerst an kapitalmarktorientierte Gesellschaften, Kreditinstitute, Banken und Versicherungsunternehmen. Das Ziel: Mehr Transparenz. Große Unternehmen müssen Fakten offenlegen.

Große Unternehmen sind große Kunden in Sachen Veranstaltungen!

Diese sogenannte Berichtspflicht betrifft allerdings nicht nur Konzerne und große Unternehmen. Über den geforderten Nachweis der Wertschöpfungsprozesse im Rahmen der Lieferkette – des sogenannten Supply Chain Management – kommt sie auf Lieferanten und Dienstleister aus der Veranstaltungswirtschaft mit großen Schritten zu.

Baumcsr
Nachweise zu den Ressourcenverbräuchen und Herkunft der eingesetzten Materialien, Mobilitäten, CO2-Werte sowie Informationen zur Umwelt- und Gesundheitspolitik und zur Geschäftsethik im eigenen Geschäftsbetrieb. Bei einer negativen Prüfung erfolgt oftmals eine Sperrung als Lieferant bzw. Dienstleister oder die Deckelung der Angebotshöhe für Ausschreibungen.

Vor allem die Messebauer und Cateringbetriebe werden verstärkt unter die Lupe genommen. Dies liegt zum einen an der hohen Fertigungstiefe und Materialverwendung im Messebau und zum anderen an dem umfangreichen, teils globalen Bezug von Lebensmitteln und dem Einsatz tierischer Produkte bei Caterern.

People at a trade fair

Verbands- und Branchenstandards alleine reichen nicht aus

Eine Vielzahl der Messebauer, Caterer, Eventagenturen, Kongress- und Eventlocations, Hotels, Ton- und Lichtunternehmen sind in vielen Bereichen der Nachhaltigkeit bereits aktiv. Dies gilt für die Optimierung des Materialeinsatzes, die Wiederverwertung, den Bezug von Ökostrom, die Verwendung von umweltfreundlichen Technologien und Materialien und für die Förderung von After-Work-Aktivitäten für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Zudem sind einige Dienstleister bereits über Verbands- und Branchenstandards zertifiziert. Allerdings reichen diese Branchenstandards der Verbände alleine nicht mehr aus.

Was den meisten fehlt, ist eine Zusammenfassung aller nachhaltigen Aktivitäten und Handlungsfelder in ein umfassendes und strukturiertes Nachhaltigkeitsmanagementsystem, welches transparent und schriftlich dokumentiert ist. Ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem umfasst das Umweltmanagement, die Gesundheits- und Sicherheitspolitik, das Qualitäts- und Risikomanagement, die Wahrung von Anliegen der Mitarbeiter/innen, die sozial- und umweltverträgliche Ausrichtung der Zulieferkette, betriebliche Informationssysteme sowie die Erklärung zur Einhaltung bestimmter Gesetze und Regeln (Compliance).


Was wir tun? Wir denken für Sie nach(haltig)!

Im Rahmen dieser Anforderungen unterstützt 2bdifferent seine Kunden. Von der Feststellung des Status Quo mit Hilfe einer Betriebsanalyse über die Umsetzung von Handlungsempfehlungen bis hin zu Schulungen und Workshops für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten wir unsere Kunden auf dem Weg zu einer langfristigen nachhaltigen Ausrichtung.

Durch das von 2bdifferent für die Veranstaltungswirtschaft entwickelte Sustainability Monitoring + Assessment System (SMAS), kann ein positiver Verlauf bei einer Nachhaltigkeitsprüfung durch den Auftraggeber für unsere Kunden zu 100% gewährleistet werden.

Lernen Sie uns kennen – und dies am liebsten im persönlichen Gespräch mit uns.
Rufen Sie an und informieren Sie sich!
+49 6232 68 33 90
may@2bdifferent.de